Menü

„ Bad Algershofen “

Luftbild Algershofen

Algershofen hat als größte Merkwürdigkeit - neben einer im Übrigen sehr sehenswerten kleinen Kapelle St. Mauritius - die "Warmen Quellen" die am westlichen Ortsrand aus dem Untergrund entspringen.

Das Quellwasser das konstant 16 Grad warm ist, wird weit unten von der Erdwärme aufgeheizt. Über feine Spalten gelangt es nach oben und wird in einem natürlichen Becken aufgefangen, das auch im Winter nicht zufriert.

Auch wenn es möglich ist, das warme Wasser zu einem Frühlingsbad zu nutzen, gehört im Winter doch eine gewisse Portion Überwindungskraft dazu, in das Nass zu tauchen.

1892 baute Rosenwirt Josef Mayer ein Badehäuschen und pries die "Warme Quelle" für den Badebetrieb als Heilbad an.
Ein Bericht in den Blättern des Schwäbischen Albvereins spricht von einem seiner Räder beraubten Komödiantenwagen.

Noch vor dem 1. Weltkrieg bemühte man sich, die Temperatur der Quelle durch Tiefbohrungen noch zu steigern.  Diese Versuche schlugen jedoch fehl und wurden nicht wieder aufgenommen.

Tiefbohrung vor dem 1. Weltkrieg
Weiher mit Häuschen

Die "Warme Quelle" blieb jedoch ein beliebter Badepunkt für die Munderkinger, auch wenn ein offizieller Badebetrieb heute nicht mehr stattfindet.

Das Wasser des Weiher genießt bei manchen Leuten hohes Ansehen. Das Wasser helfe gegen Schrunden und Hautkrankheiten und auch sonstige Leiden, weiß ein Algershofer.

Dieses Badehaus und seine zwei Nachfolgemodelle gibt es heute nicht mehr. Seit 2002 steht hier ein neues Badehäuschen, das zu einem „geheimen“ Bad einlädt.

Es ist ein mit Fensterläden versehenes Holzhaus in dem sich eine Ruhebank befindet, mit einer Leiter die ins Wasser führt. Der Blick aus dem Häuschen auf den Weiher ist sehenswert.
Die neue Quellfassung die in den Weiher führt, lädt zum Füße-Baumeln-Lassen ein.

Badehaus
Weidenkoppel mit Pferd


Die "Warmen Quellen" und die 200 - 300 Jahre alten Kopfweiden werden von der AG Naturschutz Munderkingen e.V. gepflegt, aber auch die Beseitigung des Wohlstandsmülls gehört zu den Aufgaben.

Bitte halten Sie dieses außergewöhnliche Naturdenkmal sauber.

Zum Seitenanfang